Professkerzen

Ein Tag zum Rosenkranz in der Schweiz

Veröffentlicht am: 10. November 2018

Ein Tag rund um den Rosenkranz 

Um den Rosenkranz ging es am Samstag, 27. Oktober im Pfarreisaal der kath. Kirche Utzenstorf (Bern). Es fand von 10.00 -16.00 Uhr die jährliche Veranstaltung der Don-Bosco-Gruppe mit Pater Georg Matt SDB aus Deutschland statt. Das Thema war dieses Jahr „Rosenkranzgebet- ein Gebet für die Blindheit“. 

Pater Matt hat uns Wege gezeigt und unseren Blick dafür geweitet, wie wir den Rosenkranz als Halt in unserem Glaubensleben erfahren dürfen: „Wo ich blind bin, wo es Nacht ist, können wir den Perlen des Rosenkranzes nachfühlen.“ Während uns die Rosenkranzperlen durch die Finger gleiten, können wir durch die Betrachtung der zentralen Geheimnisse im Leben Jesu unseren Glauben (wieder) auf die Reihe kriegen. Den Rosenkranz hat man immer zu Hand, die Bibel nicht. Somit ist er für alle Menschen zugänglich, auch für diejenigen, die nicht lesen und schreiben können. 

Nach einem Empfangskaffee um 9.30 Uhr begann die Veranstaltung mit einer geistlichen Einstimmung durch Lieder, Gebet und Fürbitten. Im anschliessenden offenen Austausch haben wir über die Frage diskutiert „Was ist meine Beziehung zum Rosenkranz und welche Erfahrungen habe ich damit?“ Es war sehr interessant zu hören, wie vielseitig die Zugangswege der Teilnehmenden zu dieser Gebetsform sind. 

18rose1

Die Gruppe

 

Beim gemeinsamen Mittagessen und in der Kaffeepause gab es Gelegenheit für persönliche Gespräche. Im zweiten Teil am Nachmittag haben wir uns anhand von Bildern in die einzelnen Geheimnisse vertieft und die Betrachtungen mit einem Rosenkranzgebet abgerundet. 

Für Pater Matt war diese Veranstaltung ein kleines Jubiläum, denn er ist dieses Jahr zum 15. Mal nach Utzenstorf gereist. So hat die Don-Bosco-Gruppe am Schluss der Tagung seine treue Bereitschaft und seinen Einsatz mit einem Geschenk gewürdigt. Auch wir Teilnehmenden danken Pater Matt herzlich für seine inspirierenden Impulse und freuen uns sehr auf die nächste Veranstaltung mit ihm. Denn sein alljährlichen Besuche und die Gedanken, die er uns dazu mitbringt, sind Perlen für unseren Glauben.

Der Don-Bosco-Gruppe danken wir für die immer wieder gute Organisation, ihre herzliche Gastfreundschaft und für ihren Einsatz, der uns diese schönen Anlässe ermöglicht. Auch nächstes Jahr lädt die Gruppe alle Interessierten wieder ein zu einer Veranstaltung mit P. Matt. Genauere Informationen werden zu gegebener Zeit im Pfarrblatt ausgeschrieben.  Die Teilnehmerzahl ist wieder gewachsen und ich freue mich schon auf die nächste Tagung!

 

18rose3

Dank an Pater Matt

 

Text : Laura Krebs  |  Fotos: Rösli Arnold

10.11.2018

 

 

 

 

 

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Über uns
SMDB Logo 2

Schon Mitte des vorletzten Jahrhunderts erkannte Don Bosco die Bedeutung und Würde der Laien. Er bezog zahlreiche Frauen, darunter auch seine Mutter Margareta, und Männer als Lehrer, Ausbilder und Erzieher in sein Jugendwerk ein. Daraus erwuchs seine Idee des „Salesianers in der Welt“, der heutigen Salesianische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Don Boscos (SMDB).

So erreichen Sie uns

Don Bosco Magazin
119 Cover Don Bosco Magazin

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Don Bosco Netzwerker