Professkerzen

Elemente der SMDB - Bildung

Veröffentlicht am: 27. Dezember 2017
15smdblogomed

Aus Chemnitz kamen Barbara Klose SMDB, aus Berlin Sebastian Fiechter SMDB, aus Klagenfurt Elisabeth Likar SMDB und Christiane Liebl SMDB vor Ort zu einem weiteren Übersetzungswochenende zusammen.

Der Weltrat der Salesianischen Mitarbeiter hat begleitende Texte zu unserem „Lebensbuch“, dem Apostolischen Lebensprojekt, in Italienisch herausgegeben. Deshalb setzen sich deutschsprachige SMDB immer wieder zusammen und versuchen möglichst getreu, den Text im Deutschen zu formulieren und für die deutsche und österreichische Wirklichkeit verständlich zu machen.

Das Apostolische Lebensprojekt legt drei verschiedene Dimensionen auf dem Bildungsweg der SMDB nahe, als Mensch, als Christ, als Salesianer:

Im Artikel 16 der Ausführungsbestimmungen heißt es: „Im Bewusstsein der Bedeutsamkeit der ständigen Fortbildung

-        entwickeln die SMDB ihre persönlichen Gaben weiter, um immer besser ihrer familiären, beruflichen und gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden.

-        reifen die SMDB im eigenen Glauben und in der Liebe, indem sie fortwährend in der Einheit mit Gott wachsen, um ihr Leben immer mehr am Evangelium und an der salesianischen Spiritualität auszurichten.

-        nehmen sich die SMDB Zeit zur Besinnung und zum vertiefenden Studium der Heiligen Schrift, der Lehre der Kirche, des Lebens Don Boscos und der salesianischen Dokumente.“ [1]

Menschliche Reife, christliche Heiligkeit, Bewusstsein und Verwirklichung der eigenen salesianischen Berufung sind die drei Horizonte oder die drei „Dimensionen" der ständigen Fortbildung. Mit dem Ziel die Grundausbildung und die lebenslange Bildung - auch der Verantwortlichen und Ausbilder - neu zu gestalten, stellen sich bei jeder der drei Dimensionen die folgenden Fragen:

Welches Wissen ist zu erwerben?

Welches Handeln ist zu lernen?

Was braucht es, Leben zu lernen?

Was bedeutet konkret: Lernen, zusammenzuleben?

In diesem Kontext war die Tagung eine große Herausforderung. Sie hat unser Verständnis für die salesianische Identität neu geformt und wir sind schon voller Erwartung, wie die Texte sich weiter entwickeln.

Die Atmosphäre und ein passender Raum im Don Bosco Haus - Wien erleichterten das Arbeiten und führten zum Erfolg.

 

SMDB - Übersetzungsteam

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Über uns
SMDB Logo 2

Schon Mitte des vorletzten Jahrhunderts erkannte Don Bosco die Bedeutung und Würde der Laien. Er bezog zahlreiche Frauen, darunter auch seine Mutter Margareta, und Männer als Lehrer, Ausbilder und Erzieher in sein Jugendwerk ein. Daraus erwuchs seine Idee des „Salesianers in der Welt“, der heutigen Salesianische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Don Boscos (SMDB).

So erreichen Sie uns

Don Bosco Magazin
618 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Don Bosco Netzwerker