Professkerzen

Formungstag in Scholven

Veröffentlicht am: 26. Juni 2017

Die SMDB aus dem Norden ( Essen-Borbeck, Bottrop, Gelsenkirchen-Scholven, Moers, Velbert) trafen sich am 10. Juni 2017 zum Formungstag im Kindergarten der Don Bosco Schwestern in Gelsenkirchen- Scholven. Das diesjährige Thema „Unsere Regel – ein Edelstein“ klang vielversprechend. P. Claudius Amann begleitete uns durch den Tag. Auf dem Regenbogen unserer „Mitte“ fanden wir das Regelwerk, umgeben von großen und kleinen glitzernden Edelsteinen. Die SMDB – Kerze, eine Familie und Don Bosco –Sprüche, die uns wichtig sind, umrahmten das Ganze.

17form4

In sieben Punkten wollte  P. Claudius uns das Regelwerk nahebringen. 

- Wer sind wir:
Wir sind gemeinsam mit den SDB und den FMA von Don Bosco selbst gegründet worden. Dennoch haben wir eine eigene Berufung das Evangelium in der Welt auf unsere Weise zu leben. In Familie, Gemeinde und am Arbeitsplatz.

- Was wollen wir:
 Don Bosco vertritt eine Pädagogik der Güte, Prävention und Liebenswürdigkeit. Die Zielgruppe, zu denen wir gesandt sind, ist nicht immer einfach. Deshalb bedarf es ihnen gegenüber der Aufrichtigkeit und der Begegnung in Wahrheit und Stärke.

- Wie wollen wir es umsetzen:
 Im salesianischen Geist entwickeln wir einen eigenen Stil. Wir verstehen uns als gute Hirten, die mit Liebenswürdigkeit jedem das geben, was er braucht. Wir stehen für die Jugendlichen ein und geben unsere Erfahrungen weiter.

- Gemeinsam:
 Alle drei Gruppen bilden die Don Bosco Familie. Hinzukommen die Freunde und Förderer des salesianischen Gedankens. Als SMDB genießen wir einen hohen Stellenwert in der Don Bosco Familie. Das bringt auch eine große Mitverantwortlichkeit mit sich.

- Zugehörigkeit:
 SMDB sein heißt, Zugehörigkeit zu einer Gruppe und damit auch Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit. Deshalb brauchen wir auch eine längere und gut begleitete Vorbereitungszeit, ehe wir uns entscheiden können. Verpflichtung zur Fortbildung und Weiterentwicklung sind ebenfalls Teil der Zugehörigkeit.

Weg zur Heiligkeit:

Ein großes Wort! Meint aber, dass wir unsere Aufgaben gerne und mit Freuden erfüllen, dort wo wir leben. Daraus resultiert auch eine positive Sicht  auf die Welt.

Zusammenfassend kann SMDB wie folgt beschrieben werden
 S = salesianisch
 M = marianisch
 D = dienend
 B = beratend

17form3

Für das leibliche Wohl sorgten die Jugendlichen der „Boje“ aus Essen-Borbeck und verwöhnten uns richtig. Wir genossen es und hatten am Nachmittag Zeit, uns dem Austausch von Ideen, Interpretationen und Erfahrungen zu widmen und uns so dem Text des Lebensprojektes  zu nähern. Den fröhlichen, anregenden und inspirierenden Tag beendeten wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst.

Karen-M. Werner, OZ Velbert
26.06.2017

 

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Über uns
SMDB Logo 2

Schon Mitte des vorletzten Jahrhunderts erkannte Don Bosco die Bedeutung und Würde der Laien. Er bezog zahlreiche Frauen, darunter auch seine Mutter Margareta, und Männer als Lehrer, Ausbilder und Erzieher in sein Jugendwerk ein. Daraus erwuchs seine Idee des „Salesianers in der Welt“, der heutigen Salesianische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Don Boscos (SMDB).

So erreichen Sie uns

Don Bosco Magazin
118 Titel

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Don Bosco Netzwerker