Professkerzen

SMDB übersetzten Dikumente

Veröffentlicht am: 06. März 2017

Vom 24. – 26. Februar 2017 trafen sich vier Salesianische Mitarbeiter Don Boscos und Sr. Elisabeth Siegl FMA in München zu einem Arbeitswochenende. Es wurden zwei Weltratsdokumente aus dem Italienischen ins Deutsche übersetzt, besser gesagt, gemeinsam nach Ausdruck und Zusammenhang nochmals durchkorrigiert:

1. Arbeitsweise des SMDB – Weltrates

2. Leitlinien zur Animation und Führung der Vereinigung der SMDB

Die Hinterfragung der Arbeitsweise des Weltrates war spannend, denn wir konnten am Ende feststellen, dass uns neue Zusammenhänge geschenkt wurden. Wir lernten die Ziele und Aufgaben des Rates und die Zusammensetzung der Mitglieder mit ihren jeweiligen Funktionen intensiver kennen. Wer wen einlädt und wie es finanziert wird, wurde deutlich. Weil der Regionalrat in Person (Regionalkoordinator) gleichzeitig ein Mitglied des Weltrates ist, wurde auch dieser in seinen Handlungen festgeschrieben und ebenso die Struktur des gesamten Rates.

Im zweiten Dokument ging es um die salesianische Animierung (Auf-uns-aufmerksam-machen) und um die Verantwortlichen, die im Leben der Vereinigung, leiten und führen. Mit dem Herzen im Stil der Animation (Präventivsystem = Vernunft, Religion, Liebenswürdigkeit) zu erziehen heißt, dass unser Lebensbuch das ALP (Apostolisches Lebensprojekt) in seiner Einheit unterschiedliche Aspekte und Elemente in einem einzigen Prozess aufzeigt und ein klar identifiziertes Ziel vorgibt: Du bist ein Mensch, ein Christ, ein Salesianer Don Boscos.

Dem Dokument entnommen: Diese drei grundlegenden Aspekte nennen wir „Dimensionen“. Sie bilden zusammen eine interne Dynamik die bedeutende personelle und gemeinschaftliche Entscheidungen erleichtern. Sie können in konkreten Situationen helfen oder es werden angemessene Vorschläge herausgearbeitet, die uns Leitlinien sind, in allen Tätigkeiten. 

Die „gute Presse“ war Don Bosco eine große Stütze in der Bekanntmachung seines Werkes. Und nochmals aus dem Dokument: „Heute ist die soziale Kommunikation in allen salesianischen Einrichtungen gegenwärtig. Sie überschwemmt die Welt und bestimmt die Form des menschlichen Zusammenlebens. Als SMDB von heute sollen wir, in unserer ganzen vielseitigen apostolischen und erzieherischen Tätigkeit, unsere feste Entschlossenheit ausdrücken, wahre Kommunikatoren zu sein, nämlich Kommunikatoren aus innerer Berufung und für eine erzieherische Sendung.“

In diesem Zusammenhang lebten wir genau das an diesem Wochenende, Offenheit, Menschlichkeit und Herzlichkeit, es steht für Don Boscos Familiarität. Wir tragen es in unserer mitverantwortlichen Sendung weiter.

Christiane Liebl SMDB
Provinzkoordinatorin der
österreichischen Provinz

 

Foto, von links: Sr. Elisabeth Siegl FMA, Sebastian Fiechtner SMDB, Barbara Klose SMDB, Elisabeth Likar SMDB, Christiane Liebl SMDB

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Über uns
SMDB Logo 2

Schon Mitte des vorletzten Jahrhunderts erkannte Don Bosco die Bedeutung und Würde der Laien. Er bezog zahlreiche Frauen, darunter auch seine Mutter Margareta, und Männer als Lehrer, Ausbilder und Erzieher in sein Jugendwerk ein. Daraus erwuchs seine Idee des „Salesianers in der Welt“, der heutigen Salesianische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Don Boscos (SMDB).

So erreichen Sie uns

Don Bosco Magazin
Titel 4-2017

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Don Bosco Netzwerker