Professkerzen

Ein „salesianischer Lobpsalm”

A: Gepriesen sei Gott, der in Don Bosco, Maria Mazzarello und ihren Nachfolgern und Nachfolgerinnen eine starke apostolische Liebe zu den armen, verlassenen und gefährdeten Jugendlichen erweckte.

B: Gepriesen sei Gott, der uns so viele Jugendliche als erste und wichtigste Adressaten unserer Sendung schenkt, damit wir sie lieben und ihnen die Frohbotschaft verkündigen.

A: Gepriesen sei Gott für die salesianische Präsenz in so vielen Ländern Europas, Afrikas, Ozeaniens, Asiens und Amerikas.

B: Gepriesen sei Gott, der uns ein oratorianisches Herz schenkt und der uns einlädt, Orte zu schaffen, die für die Jugendlichen ein Zuhause sind, das sie aufnimmt; eine Gemeinde, in der ihnen die Frohbotschaft verkündet wird; eine Schule, die sie auf ihr Leben vorbereitet; und ein Spielhof, wo unter ihnen Freude und Freundschaft wachsen können.

A: Gepriesen sei Gott für die salesianische Erziehungsarbeit in den Schulen, den Berufsausbildungszentren und den Universitäten, in denen die ganzheitliche Entfaltung der jungen Menschen gefördert wird durch die Vermittlung kultureller Werte und durch die Erziehung zum Glauben.

B: Gepriesen sei Gott für die berufliche Ausbildung, durch die die Jugendlichen in unseren Einrichtungen qualifiziert und für ihr Mitwirken in Gesellschaft und Kirche befähigt werden.

A: Gepriesen sei Gott, der seine Kirche in den Pfarrgemeinden, den geistlichen Zentren und den Missionsstationen wachsen lässt, die den Salesianern, den Don-Bosco-Schwestern und den anderen Gruppen der Don-Bosco-Familie anvertraut sind, damit sie Wege der menschlichen Förderung, der Evangelisierung und der Glaubensunterweisung anbieten.

B: Gepriesen sei Gott für die Möglichkeiten und Hilfen, die wir gefährdeten Jugendlichen und Straßenkindern anbieten können, um ihr Leben neu zu beginnen.

A: Gepriesen sei Gott, der die salesianischen Missionare und Missionarinnen unter den noch nicht evangelisierten Völkern dazu inspiriert, ihr Leben mit den Eingeborenen und der Landbevölkerung zu teilen, indem sie das Wort Gottes aussäen und lebendige kirchliche Gemeinschaften gründen.

B: Gepriesen sei Gott für unsere Jugendzentren und salesianischen Oratorien, die die Begegnung, den Einsatz und die Reifung von Jugendgruppen fördern, indem sie Möglichkeiten zur Bildung und zur Freizeitgestaltung anbieten.

A: Gepriesen sei Gott dafür, dass viele Jugendliche, die aus dem Schulsystem herausfallen, es aufgrund ihres Mutes und ihrer Zielstrebigkeit dennoch schaffen, ihrem Leben ein Fundament zu geben.

B: Gepriesen sei Gott, der in vielen jungen Menschen den Wunsch erweckt, sich im Geist Don Boscos und Maria Mazzarellos für das Reich Gottes einzusetzen, und der in den Ausbildungsgemeinschaften durch seinen Hl. Geist ihren Berufungsweg begleitet.

A: Gepriesen sei Gott für die Treue der alten und kranken Salesianer und der Don-Bosco-Schwestern, die ihr Leben zum Wohl so vieler Jugendlicher in dieser Welt hingegeben haben und die unsere Gemeinschaften nun bereichern, indem sie im Glauben ihre Grenzen und Leiden für die Jugendlichen opfern.

B: Gepriesen sei Gott, der unzählige Laien, Junge und Erwachsene, Eltern und Erzieher, dazu ruft, eine Erziehungs- und Pastoralgemeinschaft zu bilden, die für diejenigen zur Familie wird, die keine eigene Familie haben.

A: Gepriesen sei Gott, der uns zu einem pastoralen Dienst unter der einfachen Bevölkerung ruft, indem wir das Evangelium verkünden, die Menschen in ihrer Entfaltung stärken und sie auf ihrem Glaubensweg begleiten.

B: Gepriesen sei Gott für die verschiedenen Gruppen der Don-Bosco-Familie, die in demselben Geist geeint in unterschiedlichen Berufungen die Sendung Don Boscos heute fortsetzen.

A: Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Hl. Geist,

B: wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Quelle: nach www.sdb.org

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Über uns
SMDB Logo 2

Schon Mitte des vorletzten Jahrhunderts erkannte Don Bosco die Bedeutung und Würde der Laien. Er bezog zahlreiche Frauen, darunter auch seine Mutter Margareta, und Männer als Lehrer, Ausbilder und Erzieher in sein Jugendwerk ein. Daraus erwuchs seine Idee des „Salesianers in der Welt“, der heutigen Salesianische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Don Boscos (SMDB).

So erreichen Sie uns

Don Bosco Magazin
Titel 517

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Don Bosco Netzwerker