Professkerzen

Pater Heinz Menz: Der neue Delegierte

Veröffentlicht am: 28. August 2017

Mein Name ist Pater Heinz Menz SDB, ich gehöre der Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos an und stamme gebürtig aus dem bayrischen Schwabenland, aus Lauingen an der Donau. Nach meinem Studium der sozialen Arbeit und der Theologie in Benediktbeuern ging mein Weg ins Diakonatspraktikum in die Pfarrei Maria Hilf in Mannheim, um von dort aus nach der Priesterweihe als Internatserzieher und Religionslehrer nach Buxheim zu gehen. Von dort aus verschlug es mich weiter in den Westen nach Stuttgart, um mit der dortigen Gemeinschaft in der Dekanats- und Schulseelsorge in der Stadt tätig zu sein. Nach dieser sehr erfüllenden Aufgabe ging es in die ganz andere Richtung – nach Osten – nach Chemnitz und Burgstädt. Acht Jahre vergingen dort sehr schnell und ich blicke auf eine sehr intensive und lebendige Zeit als Dekanatsjugendseelsorger im Dekanat Chemnitz und als Pastoralbeauftragter im Don Bosco Jugend-Werk zurück.

Beim Rückblick auf diese verschiedenen Zeiten könnte ich für jeden Ort sehr vieles erzählen. Was mich bei allen Orten allerdings stark beeindruckt hat, das war die tiefe Verbundenheit von vielen Menschen, egal welchen Alters, mit Don Bosco. Sein Einsatz für junge Menschen beeindruckt und hinterlässt immer wieder bei Menschen Spuren, die sie zu einem „Mehr“ anregen,
sei es,
- indem junge Menschen plötzlich nach einer schwierigen Phase ihrer Berufsausbildung nachgehen oder dass sich Menschen in unterschiedlichster Weise im In- und Ausland oder in der Ausbildung junger Menschen engagieren,
- indem sie sich auf den Weg der Vorbereitung begeben zu einem Versprechen als SMDB, als SDB oder als FMA oder
- indem sie sagen, ich setze mich ein, dass jungen Menschen Perspektiven ermöglicht werden…..

Ehrlich gesagt: Ich bin schon sehr gespannt und neugierig, wo sich dieses „Mehr“ in Aschau – Waldwinkel oder bei den Begegnungen mit der Don Bosco Familie zeigen wird und wo wir unseren Blick schärfen werden, um für junge Menschen hier und heute zuverlässige Wegbegleiter in die Zukunft sein zu können. Ich freue mich auf die Arbeit im BBW Aschau Waldwinkel, auf die Zeit mit den Mitbrüdern in unserer Gemeinschaft und ebenso auf die Begegnungen in der Don Bosco Familie und darüber hinaus.

Ihr P. Heinz Menz SDB

Was ist ein Delegierter:
Jedes Ortszentrum hat eine Don Bosco Schwester oder einen Salesianer Don Boscos in der Leitungsgruppe, der das Ortszentrum geistlich begleitet und animiert. Zum Provinzrat gehören gleich zwei Delegierte: eine von den Don Bosco Schwestern und einer von den Salesianern Don Boscos. Diese Aufgabe hat nun Pater Heinz Menz übernommen.

Der heilige Johannes Bosco
Johannes-Bosco

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die für ihn und seine erzieherische Tätigkeit kennzeichnende Grundhaltung [...]

Jetzt mehr lesen

Über uns
SMDB Logo 2

Schon Mitte des vorletzten Jahrhunderts erkannte Don Bosco die Bedeutung und Würde der Laien. Er bezog zahlreiche Frauen, darunter auch seine Mutter Margareta, und Männer als Lehrer, Ausbilder und Erzieher in sein Jugendwerk ein. Daraus erwuchs seine Idee des „Salesianers in der Welt“, der heutigen Salesianische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Don Boscos (SMDB).

So erreichen Sie uns

Don Bosco Magazin
617 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Don Bosco Netzwerker