Vereinigung der Salesianischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Don Boscos (SMDB) in Deutschland

Harald Böhm

Veröffentlicht am: 17. Oktober 2020
pr-boehm

Mein Name ist Harald Böhm, 59 Jahre alt, geboren in Passau. Die Eltern kommen aus dem Sudetenland. Ich habe eine Schwester, Brigitte. Mein Beruf: Handelsfachwirt, seit 1992 eingesetzt als sozialpädagogischer Mitarbeiter bei der Betreuung von Auszubildenden. Ich bin Mitbegründer des Don Bosco Jugendtreffs in Passau (März 1990). Als ich damals zufällig in einer Kirche in Passau ein Don Bosco Magazin, früher Salesianische Nachrichten, in die Hände bekam, haben mich die Artikel so sehr angesprochen, dass ich mich mit der Person Don Bosco intensiver beschäftigte. Ein halbes Jahr später las ich in einem Zeitungsartikel, dass eine ehrenamtlich geführte offene Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Passau im Sinne Don Boscos geplant ist. Die ersten Treffen, bei dem auch u.a. der damalige Provinzial P. August Brecheisen (†) dabei war, bestärkten mich, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Tausende von Jugendlichen sah ich in den vergangenen Jahren kommen und gehen. Auch die ehrenamtlichen Helfer, die sich für diese „gute Sache“ einsetzten, verabschiedeten sich nach einer bestimmten Zeit wieder.

Selbst unsere Anlaufstelle wurde nach 25 Jahren abgerissen. Vieles hat sich verändert, aber Veränderungen sind unumgänglich und gehören zum Leben, auch wenn sie oft sehr weh tun. Don Boscos Spiritualität, der Glaube und die christlichen Werte sind zu meiner beständigen geistigen Heimat geworden, für die es sich lohnt, die Veränderungen anzunehmen, sich damit zu arrangieren und Neues vertrauensvoll anzupacken. Bestärkt von den Salesianern Don Boscos, den Don Bosco Schwestern, den Salesianischen Mitarbeitern Don Boscos und den unzähligen Förderern.

Ich freue mich auf die gute Arbeit im Provinzrat der SMDB, um hier neue Wege mitzugestalten.